Ausgesuchte Markenqualität
Alle Preise inkl. MwSt.-Vorteil
Persönliche Beratung 05731-2451624

Die Vorteile von Microfaser

Die Vorteile von Sofas und Betten mit Bezügen aus Microfaser

Sitzmöbel und Betten, die mit Microfaser bezogen sind, werden immer beliebter, denn die Stoffe sind angenehm weich und zeichnen sich durch weitere Vorteile aus. Auch in unserem Onlineshop Furnster finden Sie deshalb zahlreiche Betten und Sofas mit Bezügen aus Microfaser. Bevor Sie sich auf die Suche nach den für Sie perfekten Möbeln machen, sollten Sie jedoch wissen, worauf Sie bei der Auswahl achten sollten.

Microfaser – was ist das und wodurch unterscheidet sie sich von anderen Geweben?

Der Begriff Microfaser bezeichnet einen Stoff, der aus besonders feinen Fasern besteht. Sie sind um ein Vielfaches feiner als andere Naturfasern und sogar Seide oder das menschliche Haar ist dicker. Dadurch sind Stoffe aus Microfaser sehr viel weicher als andere Gewebe wie zum Beispiel Webstoffe aus Baumwolle. Dies erhöht bei der Verwendung als Bezug für ein Sofa oder ein Polsterbett den Kuschelfaktor. Microfaser neigt außerdem weniger zum Fusseln und ist einfach zu reinigen. Selbst Flecken lassen sich von einem Bezug aus Microfaser leichter entfernen als von einem Webstoff. Weitere Vorteile sind die Formbeständigkeit, die Strapazierfähigkeit und Reißfestigkeit sowie die hohe Saugfähigkeit. Aufgrund ihrer Eigenschaft, schnell große Mengen Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben zu können, ist Microfaser als Bezugsstoff für Betten und Matratzen sowie für die Herstellung von Bettwäsche ideal. Sie speichert die aufgenommene Feuchtigkeit nicht in den Fasern wie andere Materialien, sondern in den Zwischenräumen. Von dort kann sie schnell wieder verdunsten, deshalb sind Bettwäsche sowie Betten und Matratzen mit Bezügen aus Microfaser selbst für Menschen zu empfehlen, die während des Schlafs stark schwitzen.

Die Herstellung von Microfaser und die Behandlung der Oberfläche

Weil sich die Bezeichnung Microfaser allein auf die Feinheit der Fäden bezieht, können Microfaserstoffe aus verschiedenen Ausgangsmaterialien wie Polyester, Nylon, Polyacryl, Polyamid oder Zellulose bestehen. Weitere Unterschiede entstehen durch die Behandlung der Oberfläche. Sie kann zum Beispiel aufgeraut werden, sodass ein flauschiger Stoff entsteht. Durch eine glänzende Veredelung wirkt Microfaser dagegen optisch und haptisch wie Satin. Weitere Varianten sind die geprägten Microfaserstoffe, die an weiches Leder erinnern. Zu dieser Gruppe gehört unter anderem das Alcantara, das Veloursleder ähnelt, jedoch aus Polyester und Polyurethan hergestellt wird.

Was sind Scheuertouren?

Ob ein Sofabezug selbst nach jahrelangem Gebrauch noch gut aussieht, hängt von vielen Faktoren wie der Qualität der Ausgangsmaterialien ab. Sehr wichtig ist aber auch seine Beständigkeit gegenüber Abrieb. Sie wird in Scheuertouren angegeben und liegt bei einer hochwertigen Microfaser bei mindestens 20.000. Auch Werte von bis zu 100.000 Scheuertouren werden erreicht. Dadurch verschleißt ein Bezug aus Microfaser sehr viel langsamer als Bezüge aus anderen Geweben, bei denen die Obergrenze meist bei 40.000 Scheuertouren liegt. Die Abriebbeständigkeit ist allerdings abhängig von der Oberflächenbehandlung. So sind zum Beispiel Microfaserbezüge mit einer aufgerauten und damit besonders weichen Oberfläche etwas empfindlicher als glatte Stoffe. Auch sie haben jedoch eine äußerst lange Lebensdauer.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.