Ausgesuchte Markenqualität
Kostenloser Versand & 30 Tage Rückgaberecht
Persönliche Beratung 05731-2451624

Sofas für Hunde- und Katzenhalter – Tipps für den Kauf

Hunde und Katzen können ein Sofa mit ihren Krallen arg strapazieren. Damit Ihre schicke neue Couch nicht schon nach kurzer Zeit völlig zerfetzt ist, sollten Sie deshalb schon beim Kauf auf entsprechend robuste Bezüge achten. Ebenso wichtig ist die Frage, wie leicht sich Tierhaare vom Bezug wieder entfernen lassen. Damit Sie das für Sie perfekte Sofa finden, haben wir deshalb einige Informationen zusammengestellt, wie katzen- oder hundegeeignet die einzelnen Bezüge sind, und wie Sie Ihr Sofa sonst noch schützen können. Ein Material, das vollkommen katzen- und hundesicher ist, wurde jedoch bislang noch nicht erfunden.

Alternative Kratzmöglichkeiten schaffen

Ihr Sofa würde natürlich am längsten schön bleiben, wenn es Ihnen gelingen würde, Ihrer Katze beziehungsweise dem Hund das Kratzen abzugewöhnen. Bei einer Katze ist dies jedoch kaum möglich, denn es liegt in der Natur der Tiere, zu kratzen. Für sie ist es eine Art Gymnastik und gleichzeitig eine Möglichkeit, ihre Krallen zu schärfen. Durch das Kratzen markieren sie außerdem ihr Revier, denn hierbei werden aus den Drüsen an den Pfoten Duftmarken abgesondert. Um Ihr Sofa zu schützen, können Sie Ihrer Katze jedoch eine andere Kratzmöglichkeit wie zum Beispiel einen Kratzbaum oder einen Abschnitt eines Baumstamms anbieten. Riecht er nach Echter Katzenminze, das Sie im Zoofachhandel auch als Spray bekommen, hat er eine magische Anziehungskraft. Hunde kratzen dagegen eher aus Langeweile, sodass Sie einen Hund vom Kratzen abhalten können, wenn Sie sich mehr mit ihm beschäftigen und öfter mit ihm spazieren gehen. Ansonsten ist es meist nur ein Versehen, wenn er einen Faden aus dem Stoff zieht.

Ein Sofa mit einem Bezug aus einem fein gewebten Stoff kaufen

Die Krallen von Katzen- und Hundepfoten bleiben am leichtesten in grobmaschigen Geweben hängen. Indem Sie ein Sofa mit einem sehr fein gewebten Bezug wählen, minimieren Sie daher die Gefahr, dass Ihr geliebter Vierbeiner Fäden aus dem Gewebe zieht. Zu den besonders engmaschigen Bezugsstoffen gehören vor allem die synthetisch hergestellten Textilien wie die Microfaser und die Bezüge aus Polyester. Synthetikstoffe zeichnen sich außerdem durch eine sehr viel höhere Abriebfestigkeit als beispielsweise Baumwollstoffe aus. Letztere sollten Sie als Katzen- oder Hundehalter übrigens eher meiden, denn sie verschmutzen recht leicht. Ist ein Sofa mit einem Bezug aus weicher Microfaser für Sie genau richtig, finden Sie in unseren Rubriken Ecksofas, Wohnlandschaften, Bigsofas und Schlafsofas viele attraktive Modelle renommierter Hersteller.

Auf die angegebenen Scheuertouren der Bezüge achten

Eine gute Orientierung im Hinblick auf die Abriebfestigkeit eines Bezugs bietet der Martindale-Wert, der in Scheuertouren angegeben wird. Ihn ermittelt man mit Hilfe von Testapparaten, die mit etwas Druck immer wieder über den Stoff reiben, bis sich ein Verschleiß zeigt. Daraus ergibt sich, dass ein Stoff umso robuster ist, je größer die Zahl der Scheuertouren ist. Bei besonders strapazierfähigen Geweben liegen die Scheuertouren im Bereich von 30.000 bis 40.000. Solche Bezüge werden sogar für die Sitze in Bussen und Bahnen genutzt.

Bei einem Ledersofa ein Modell aus echtem Leder wählen

Möchten Sie ein Sofa mit einem Bezug aus Kunstleder oder Leder kaufen, ist echtes Leder stets die bessere Wahl. Es ist härter als Kunstleder und daher entsprechend strapazierfähiger. Idealerweise ist Ihre neue Couch mit komplett durchgefärbtem Leder bezogen. Auf ihm sind Kratzspuren weniger sichtbar als auf Lederbezügen, bei denen nur die oberste Schicht eingefärbt wurde. Als Hunde- oder Katzenbesitzer kaufen Sie außerdem am besten ein Sofa mit einem Bezug aus glattem Leder. Von ihm lassen sich Haare und auch Verschmutzungen durch dreckige Pfoten leicht wieder entfernen.

Weitere Tipps für Katzen- und Hundehalter

Ein Sofa mit einem abnehmbaren Bezug ist natürlich ebenfalls eine gute Lösung. Ihn können Sie regelmäßig waschen oder in die Reinigung geben und bei starken Beschädigungen austauschen. Ebenso praktisch ist eine Decke oder ein Schafsfell für das Sofa, auf dem Ihr vierbeiniger Freund es sich gemütlich machen darf. Möchten Sie die Couch während Ihrer Abwesenheit schützen, können Sie es außerdem mit einem Überwurf abdecken.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.