Ausgesuchte Markenqualität
Alle Preise inkl. MwSt.-Vorteil
Persönliche Beratung 05731-2451624

Bett mit Lattenrost oder Boxspringbett?

Bei Furnster können Sie sowohl Boxspringbetten als auch klassische Betten kaufen. Letztere werden mit einem Lattenrost und einer Matratze ausgestattet, während ein Boxspringbett bereits eine Matratze besitzt. Diese beiden Varianten unterscheiden sich außerdem durch weitere Punkte, deshalb im Folgenden ein kleiner Ratgeber, der Ihnen dabei hilft, das für Sie optimale Bett zu finden.

Das Boxspringbett – dreiteilig aufgebaut

Das klassische Bettgestell, das Sie mit einem Lattenrost und einer Matratze nach Wahl bestücken, kennen Sie sicherlich. Boxspringbetten sind dagegen noch nicht so weit verbreitet, sodass auch ihr Aufbau nicht jedem bekannt ist. Ihre drei wichtigsten Bestandteile sind die gefederte Unterbox, die den Betten ihren Namen gab, die Obermatratze und der Topper. Für solch ein Bett benötigen Sie daher nur noch Bettwäsche, während Sie ein normales Bett in der Regel selbst mit einem Lattenrost und einer Matratze bestücken oder diese beiden Komponenten separat hinzubestellen. Nicht verwechseln sollten Sie Boxspringbetten jedoch mit Polsterbetten, die durch ihre weich gepolsterten Außenseiten Boxspringbetten ähnlich sind. Der Aufbau ist jedoch mit klassischen Bettgestellen identisch, denn auch diese Betten werden mit Lattenrosten und Matratzen ausgestattet.

Die Unterschiede zwischen einem normalen Bett und einem Boxspringbett

Sowohl ein Bett mit Lattenrost als auch ein Boxspringbett bietet Ihnen in einer guten Qualität einen hohen Schlafkomfort. In beiden Fällen sorgt eine Federung für eine gute Unterstützung Ihres Körpers und vor allem der Wirbelsäule. Diese Aufgabe übernimmt bei einem normalen Bett der Lattenrost und bei einem Boxspringbett die gefederte Unterbox. Weitere Unterstützung bietet die Matratze, die bei einem Boxspringbett oft als Obermatratze bezeichnet wird. Beide Varianten können Sie durch die Auswahl einer geeigneten Matratze perfekt an Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen. Im Hinblick auf die Optik besteht dagegen ein großer Unterschied, denn während ein normales Bettgestell auf Füßen stehen kann, endet ein Boxspringbett knapp über dem Fußboden. Bei einem Boxspringbett haben Sie daher nicht die Möglichkeit, lange Gegenstände unter dem Bett zu verstauen. Zum Ausgleich bleibt der Fußboden unter dem Bett sauber.

Mit einer Belüftung von unten: Bettgestelle auf Füßen

Eine gute Belüftung der Matratze ist sowohl bei normalen Bettgestellen als auch bei Boxspringbetten gewährleistet. Besonders gut ist sie jedoch bei einem Bettgestell, das auf Füßen steht, denn bei ihm kann frische Luft direkt von unten an den Lattenrost strömen. Seine Leisten sind in einem gewissen Abstand am Rahmen befestigt, sodass die Luft durch die Zwischenräume bis an die Unterseite der Matratze gelangt. Dies kann zum Beispiel für Personen, die stark schwitzen, von Vorteil sein.

Weitere mögliche Kriterien für Ihre Entscheidung

Ein Boxspringbett, das rundum mit Stoff bezogen ist, erscheint sehr weich und einladend. In einem kleinen Schlafzimmer kann es jedoch schnell ein wenig zu voluminös wirken. Dies gilt im Besonderen für ein Modell, das mit einem großen Kopfteil und vielleicht auch mit einem Fußteil ausgestattet ist. Für einen kleinen Raum ist ein Bettgestell mit Füßen, das eine gewisse Leichtigkeit ausstrahlt, daher oft die bessere Wahl. Steht reichlich Platz zur Verfügung, können Sie jedoch ebenso gut ein Boxspringbett kaufen, das stets einen Hauch von Luxus ausstrahlt. Letztendlich ist die Entscheidung zwischen einem normalen Bett und einem Boxspringbett aber auch eine Frage Ihres persönlichen Geschmacks. Darüber hinaus sollte das neue Bett zur übrigen Schlafzimmereinrichtung passen, sofern diese bereits vorhanden ist. In unserem Onlineshop finden Sie jedoch sicherlich ein Modell, das perfekt mit Ihren Möbeln harmoniert.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.