Ausgesuchte Markenqualität
Alle Preise inkl. MwSt.-Vorteil
Persönliche Beratung 05731-2451624

Die richtige Pflege von Polstermöbeln

Tipps zur Pflege für die verschiedenen Materialien

Polstermöbel sind oft hohen Beanspruchungen ausgesetzt. Auf ihnen wird gegessen, getrunken und in Haushalten mit Kindern auch nicht selten herumgetobt. Ebenso viel müssen sie aushalten, wenn ein Hund oder eine Katze zur Familie gehört. Die meisten Spuren lassen sich jedoch mit einfachen Mitteln und der richtigen Pflege wieder beseitigen. Wie Ihnen dies gelingt, erfahren Sie hier. Berücksichtigen Sie aber auch die Pflegehinweise des Herstellers.

Die Reinigung der Bezüge

Wenn die Bezüge Ihrer Polstermöbel aus glattem Echt- oder Kunstleder bestehen, säubern Sie diese am besten regelmäßig mit einem Staubtuch und hin und wieder mit einem weichen Tuch. In der Regel reicht es aus, sie in einem Abstand von mehreren Monaten feucht abzuwischen. Bezüge aus Rauleder oder einem Webstoff reinigen Sie dagegen am besten mit dem Staubsauger. Idealerweise verwenden Sie hierfür einen Staubsaugeraufsatz, der weich ist. Die Verwendung eines Dampfreinigers ist nicht zu empfehlen, denn der heiße Dampf kann die Struktur der Fasern beschädigen.

Flecken und andere Verschmutzungen beseitigen

Ist ein Möbelstück verschmutzt, sollten Sie unbedingt die Pflegehinweise des Herstellers beachten, denn Bezüge werden inzwischen aus den unterschiedlichsten Materialien hergestellt. Dementsprechend kann ein Reinigungsmittel bei einigen Möbeln gute Dienste leisten, während es bei anderen das Problem vergrößert. Einige Tipps können wir Ihnen aber dennoch geben.

  • Verwenden Sie möglichst destilliertes Wasser, um Kalkränder zu verhindern.
  • Befeuchten Sie stets komplette Bereiche von einer Naht bis zur nächsten, damit keine Trockenränder entstehen.
  • Testen Sie sämtliche Reinigungsmittel zunächst an einer unauffälligen Stelle.
  • Verwenden Sie zur Reinigung von Leder und Kunstleder auf keinen Fall Waschbenzin.
  • Reiben Sie Webstoffe und andere Textilien nicht zu stark, damit Sie die Fasern nicht aufrauen.

Darüber hinaus lassen sich Verschmutzungen um so leichter beseitigen, je frischer sie sind. Reagieren Sie deshalb stets so schnell wie möglich.

Störende Knötchen von Bezugsstoffen mit Peelingbildung entfernen

Eine Peelingbildung tritt vor allem bei weniger hochwertigen Bezügen auf. Achten Sie daher schon beim Kauf neuer Möbel auf eine gute Qualität. In dieser Beziehung ist es hilfreich, wenn die Bezüge auf ihre Scheuerbeständigkeit oder Abriebfestigkeit überprüft wurden oder die sogenannte Pillingprüfung bestanden haben. Oft entstehen die unschönen Knötchen aber auch durch die Reibung mit anderen Stoffen wie zum Beispiel den Hosen, mit denen Sie auf dem Sofa sitzen. Diese Knötchen können Sie mit einem speziell für diesen Zweck entwickelten Fusselgerät wieder lösen. Es entfernt die Pills, ohne den Bezugsstoff zu beschädigen.

Tags: Pflege, Reinigung

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.