Ausgesuchte Markenqualität
Persönliche Beratung 05731-2451624

Polstermöbel mit Schlaffunktion – für kleine Apartments und als Schlafgelegenheit für Gäste

Eine zusätzliche Schlafgelegenheit ist für jeden Haushalt zu empfehlen, denn vermutlich ist es jedem Menschen schon einmal passiert, dass er bei einem Besuch bei Freunden oder Verwandten die Rückfahrt lieber auf den nächsten Tag verschoben hätte. Gründe hierfür können zum Beispiel ein plötzlicher Wetterumschwung oder der Genuss von etwas zu viel Alkohol sein. Für ein Gästebett oder ein komplett eingerichtetes Gästezimmer ist in vielen Wohnungen jedoch kein Platz. Wenn Sie dennoch auf diese Situationen vorbereitet sein möchten, kaufen Sie daher am besten ein Schlafsofa oder eine Garnitur mit Bettfunktion.

Auch bei Studenten beliebt – multifunktionale und platzsparende Möbel

Schlafsofas werden jedoch nicht nur als Schlafgelegenheit für Gäste genutzt. Sie ersetzen in kleinen Apartments und nicht zuletzt in Studentenzimmern oft das Bett. Dort dienen sie tagsüber als gemütliche Sitzgelegenheit und werden am Abend mit wenigen Handgriffen in Betten umgewandelt. Durch die Verwendung solch eines Sofas bleibt Ihnen mehr Platz für andere Möbel und Sie können jeden Quadratmeter eines Raums effektiv nutzen. Ein Schlafsofa bietet Ihnen aber auch die Möglichkeit, es sich am Abend so richtig gemütlich zu machen. Wenn Sie es ausziehen, können Sie die Beine hochlegen und bequem im Liegen fernsehen oder ein gutes Buch lesen.

Polstermöbel mit Bettfunktion – die verschiedenen Ausführungen

Polstermöbel mit Schlaffunktion bekommen Sie in vielen Varianten. Einige Modelle werden umgeklappt, damit eine Liegefläche entsteht. Bei anderen ist die Matratze dagegen in das Gestell integriert und wird bei Bedarf herausgezogen. Viele Polstermöbel, die als zusätzliche Schlafgelegenheit verwendet können, sind außerdem mit einem Bettkasten ausgestattet. In ihm lassen sich die Decke, das Kissen und das Laken unterbringen, damit sie stets bei der Hand sind.

  • Klappsofa: Ein Klappsofa lässt sich ganz einfach in ein Bett verwandeln. Die Matratze befindet sich üblicherweise unter der Sitzfläche und kann bei Bedarf ausgeklappt weren. Hierbei kann die ausgeklappte Liegefläche bei einigen Modellen noch durch ein zusätzliches Untergerüst gestützt werden.
  • Ausziehsofa: Bei einem Ausziehsofa wird die Sitzfläche normalerweise nach vorn gezogen und die Rückenlehne nach vorn heruntergeklappt. Einige Modelle haben unter der vorgezogenen Sitzfläche noch einen zusätzlichen Stauraum für Decken und Kissen.
  • Eckschlafsofa: Ein Eckschlafsofa ist eine Kombination aus Ecksofa und Bettfunktion. Es kann als normales Sofa verwendet werden, bietet jedoch bei Bedarf eine Liegefläche zum Schlafen, die Sie je nach Systemtyp aufbauen können. Auch hier gibt es entweder eine Klappfunktion oder eine Liegefläche zum Vorziehen.
  • Daybed: Ein Daybed ist eine Art Schlafsofa. Hierbei handelt es sich um ein Polstermöbel, das wie ein übliches Sofa aussieht, aber eher wie ein Bett verwendet werden kann. Es hat normalerweise kein ausziehbares oder ausklappbares Bettgestellt und auch keine Lehne, sondern wird einfach direkt als Liegefläche genutzt. Einige Modelle verfügen über eine zusätzliche Nackenrolle, die als Kopfablage dient.